Paris: Hochfahren auf zwei Rädern

Für den „Falter“ habe ich über die Pariser Stadtentwicklung berichtet – von der Wien unendlich viel lernen könnte: Knapp zwei Monate sind es noch bis zur Gemeinderatswahl. Der Bürgermeister liegt in den Umfragen voran. Er lädt in ein Fahrradcafé und verkündet, dass er nach seiner Wiederwahl jeden zweiten Parkplatz streichen wird. Das sind 60.000. Die […]

Beton, der leuchtet

Mein Beitrag für die NZZ zum 75. Jahrestag des Kriegsendes: Eine Reise entlang des nordfranzösischen Atlantikwalls. Den Atlantikwall zum Leuchten bringen: Im Norden Frankreichs werden Bunker zu Kunstwerken Die Nationalsozialisten überzogen die Atlantikküste mit einem Festungssystem. Die Überreste zeugen von den Wunden, die der Weltkrieg in die Landschaft schlug. Doch die Bürde der Vergangenheit kann auch […]

Arm, jung, sexy

Reisen kann man derzeit nur im Kopf. Hier ein paar Bilder und eine Geschichte aus Roubaix – an „Hölle des Nordens“ denken bei diesem Namen sicher nur Menschen, die diese phantastische Stadt nicht kennen. Eine Presse-Reise… REPORTAGE Roubaix: Arm, jung, sexy Auch wenn wir in diesem Frühling 2020 andere Sorgen haben: Nach der Coronakrise werden […]

Die Hölle, das sind die Männer

Meine Doppelbesprechung für den Falter-Bücherfrühling: Marion Messina und Inès Bayard.  Wie ein frisch defloriertes Mädchen“ fühlt sich Aurélie nach ihrer ersten Jus-Vorlesung. Kompliment ist das freilich keines, denn: „sie konnte es nicht fassen, dass etwas so lange Erträumtes so fade, unnütz und endlos sein konnte.“ Man ahnt es schon: Enttäuschungen erlebt Aurélie nicht nur im […]

Reise nach 1917

Für die „Presse“ war ich auf den nordfranzösischen Schauplätzen des mit drei Oscars ausgezeichneten Films: Nordfrankreich: Eine Reise nach „1917“ 20.02.2020 um 18:44von Georg Renöckl Die Geschichte hinter dem oscar-prämierten Film „1917“ versteht man am besten an den Originalschauplätzen. Im Nordwesten Frankreichs erinnert vieles an den Ersten Weltkrieg. Das Weltkriegsdrama als Reiseempfehlung? Durchaus. Der nordfranzösische Kriegsschauplatz, […]

Wien und der Grant

Etwas Zeitloseres habe ich noch nie geschrieben: Bei seinem Erscheinen im Falter war der Artikel schon ein Jahr alt, stimmte immer noch, und das wird wohl noch länger so bleiben… INTEGRATION DURCH GRANT Eben wurde Wien zur siebtunfreundlichsten Stadt der Welt gewählt. Sind die Wiener wirklich so grantig, und wie gehen Zuag’raste damit um? ER […]

Lasst die Frauen machen!

Das hat für etwas Verwirrung im Standard-Forum gesorgt: Anne Hidalgo weiß als international gut vernetzte Pariser Bürgermeisterin, dass Frauen weltweit jahrzehntelang mit Umwelt-Ressorts versorgt und dadurch von „wichtigeren“ Aufgaben ferngehalten wurden. Sie hat daher ein Netzwerk gegründet, in dem diese erfahrenen Frauen ihr Wissen an jüngere weitergeben können. Was daran sexistisch sein sollte, erschließt sich […]

Gemüse von oben

Noch einmal genauer für die Süddeutsche Zeitung recherchiert: Die neuen Pariser Gemüseplantagen. Und das ist erst der Anfang… Gemüse von oben Paris wächst: In großem Stil und mit städtischer Förderung entstehen auf vielen Dächern Nutzgärten. Man kann sie besichtigen und dann die Ernte in den Restaurants darunter verkosten Hinter einer Wand aus Rosmarin wuchern die Kamine […]

Der Staat war Er.

Johannes Willms‘ Charles de Gaulle-Biografie, besprochen im Falter-Bücherherbst:  Rezension aus FALTER 41/2019 Frankreich, das ist sein Präsident Biografie: Johannes Willms’ Biografie von Charles de Gaulle hilft auch, Emmanuel Macron zu verstehen Er ist von überlegenem Intellekt und ein glänzender Redner. Er liebt das geschliffene Wort und die gedrechselte Phrase, Hauptwerke des nationalen Klassiker-Kanons zitiert er […]