Im Spiegelbild der Kinderaugen

Eine schöne Ausstellung – mit ein paar Fragezeichen – in der ÖNB. Hier der NZZ-Bericht.     Georg Renöckl Ein Zähne putzendes Mädchen empfängt die Besucher der Österreichischen Nationalbibliothek. Das Kind beugt sich über eine Waschschüssel, blonde Locken leuchten im Scheinwerferlicht. Allein das etwas müde Lächeln verrät die Anstrengung hinter der zeitlos schönen Fotografie, die […]

Wiens Weltuntergang

Sehenswerte Ausstellung, lesenswertes Buch: Wien als „Epizentrum des Zusammenbruchs“ während des Ersten Weltkriegs: Hier die NZZ-Besprechung:   Das Trauma des Ersten Weltkriegs Wiens Weltuntergang Georg Renöckl Wer gelegentlich über die Untiefen des Wiener Wesens nachsinnt, landet früher oder später bei einem der grossen kollektiven Traumata dieser Stadt: dem brutalen Übergang von der glanzvollen Metropole der […]

Wien lernt Griechisch

Mein Kommentar zur Mariahilfer Straße. Hier in der NZZ.     Georg Renöckl Beruhigen kann man ausser sich selbst nichts und niemanden. Das wird jeder bestätigen, der gelegentlich mit weinenden Kindern oder störrischen Eseln zu tun hat. Eine falsche Bewegung, und die versuchte Beruhigung führt zu ihrem Gegenteil: Geplärr steigert sich zu Gebrüll, Sturheit zur […]

Richtige Ausstellung, falscher Ort

Hier mein NZZ-Bericht zur Ausstellung über den „Anschluss“ Österreichs an Hitler-Deutschland. Eine unbedingt empfehlenswerte Ausstellung, die gleichzeitig bewusst macht, was in Wien immer noch fehlt: Ein Haus der Geschichte.     Eine Wiener Schau über den «Anschluss» von 1938 Richtige Ausstellung, falscher Ort Vor 75 Jahren wurde Österreich unter dem Jubel der Massen von den […]

Powidl-Patrioten und Paradeis-Partisanen

Mein Kommentar in der NZZ (hier bittesehr, leicht gekürzt) zur aktuellen Sommerlochdebatte rund um das angebliche Verschwinden des Österreichischen:   Von Powidl-Patrioten und Paradeis-Partisanen Eine Sprache ist ein Dialekt mit Armee und Marine, wissen wir seit Max Weinreich. So gesehen ist das Österreichische, dessen Aussterben seit Jahrzehnten angekündigt wird, erstaunlich zählebig. Auch in diesem Sommer […]

Vereint durch die Trennwand

NZZ-Artikel vom 9. 7. 2010 Raucher-Lösung statt Rauch-Erlösung in Österreich Im Café Hawelka, einer ehemaligen Bohème- und nunmehrigen Touristenhochburg der Wiener Innenstadt, gehört eine gewisse Unaufgeregtheit zum guten Ton. In Georg Danzers bekanntem Lied „Jö schau“ wird schließlich auch einem anonymen Nackten das Bleiberecht im Lokal gewährt – nachdem er sich als „elegantester Flitzer von […]

Österreichs gemütliche Islam-Debatte

erschienen am 15. 7. 2011 in der NZZ (nur Print-Ausgabe), aber aktuell geblieben: Ein Gesetz aus habsburgischen Zeiten ermöglicht Österreich – theoretisch – einen relativ entspannten Umgang mit dem Islam Historisch gesehen nimmt Österreich gegenüber dem Islam eine europäische Sonderstellung ein. Nicht nur wurde 1683 vor Wien der Vormarsch der Türken militärisch gestoppt. Die Habsburger […]

Der ausgestopfte Aufklärer

zum NZZ-Artikel Erst hoch angesehen, dann ausgestopft: Das Wien-Museum widmet dem legendären Wiener „Hofmohren“ Angelo Soliman (1721-1796) eine Sonderausstellung. So weit nach oben schafft es im heutigen Wien kaum jemand mit Migrationshintergrund, noch dazu mit afrikanischem: Der 1721 in Westafrika geborene Angelo Soliman spielte mit Kaiser Joseph II. Schach und war als „Meister“ einer elitären […]