Endlich zu haben: „Paris abseits der Pfade“

Nach ein paar Wochen Sitzen auf dem Nadelkissen ist es jetzt endlich im Handel: Mein „Paris abseits der Pfade“-Buch im Braumüller Verlag. Sieben Spaziergänge, vom „Königsweg“ durch die Stadt bis zu bukolischen Wanderungen durch alte Dörfer. Oder mit Dominique Manotti in die schaurige Vergangenheit des heute so hübschen La Villette-Viertels. Oder mit Jérôme Mesnager auf den Spuren von Straßenkünstlern durch Belleville. Oder doch lieber einen Blick in die „Frigos“ werfen, den gruselig wirkenden Betonbunker mitten im schicken, noch nicht einmal fertig gebauten „Nouveau Quartier Latin“? Reinschauen lohnt sich, sag ich jetzt einmal ganz unbescheiden!paris-cover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.