Ein Kilo Blut, Schweiß und Tränen

Der Goncourt vom letzten Jahr: Ein Debütroman, über 700 Seiten dick (Gewicht: siehe oben). Für mich ein etwas zwiespältiger Eindruck: Passagenweise großartig, über die ganz lange Strecke aber etwas ermüdend bzw. vorhersehbar.  Hier gehts zur etwas kürzeren Fassung meiner Besprechung vom letzten Falter. Gleich im Anschluss unten die ungekürzte: Ein Kilogramm Blut, Schweiß und Tränen […]